DIE UMKEHRUNG ALLER WERTE

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Welt ist aus den Fugen. In der Corona Pandemie manifestiert sich ein globales epidemiologisches Ereignis von bisher nicht gekanntem Ausmaß. Wir werden dabei Zeuge eines bis heute einmaligen historischen Phänomens, bei dem die gesamte Menschheit in einem nie da gewesenen Akt der Solidarität den Kampf gegen ein Virus oder eine Krankheit aufnimmt. Und das, obwohl noch nicht einmal klar ist, welche Nachteile jeder einzelne dabei davontragen wird, und die Reichweite des wirtschaftlichen Schadens bei weitem nicht abzusehen ist. Soweit die eine Seite der Medaille.

DIE UMKEHRUNG ALLER WERTE

Aber es gibt auch die andere Seite: Covid-19 könnte zu dem führen, was Friedrich Nietzsche die „Umkehrung aller Werte“ nannte. Der Shutdown, den fast alle Länder auf dem Planeten eingeleitet haben, wird unser Leben für geraume Zeit verändern. Doch nicht nur im Negativen. Denn er wird es beruhigen, entschleunigen und unseren Stresspegel senken, er wird Familien zusammenführen und uns in unserem Zuhause wieder ankommen lassen, den CO2 Ausstoß drosseln und dabei unser Klima entlasten, den Weltmeeren und den Tieren zur Hilfe kommen. Außerdem wird es die Arbeitswelt zu innovativen Wegen zwingen, wir werden globale Strategien hinterfragen und ganz neu denken müssen. Das wichtigste aber ist, er wird unsere Mitmenschlichkeit, Empathie, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe in eine andere Dimension heben. Wir werden uns auf neue oder vielleicht alte Werte besinnen. Darin liegt die Chance, die diese Pandemie für uns Menschen bereit hält, während die Erde Luft holen kann.

WIR SIND FÜR SIE DA

In der letzten Woche erreichten mich zahllose Anrufe, die mich zu diesem Schreiben veranlassen. Fraglos steht Ihre Gesundheit an oberster Stelle und selbstverständlich sind wir wie immer für Sie da. Wir haben eine TELEFON- oder SKYPESPRECHSTUNDE eingerichtet. Damit es so wenig wie möglich Wartezeiten gibt, rufen Sie doch bitte an oder schreiben Sie uns kurz, mein Team gibt Ihnen einen persönlichen Termin.

Ob Sie Fragen zu einer Corona-Infektion, den neuen Testmethoden, zu anderen medizinischen Themen oder zur Meditation haben, wir unterstützen Sie in dieser für uns alle schwierigen Situation. Bitte scheuen Sie sich auch dann nicht sich zu melden, wenn es Ihnen seelisch nicht gut geht. Sie wissen ja, die ayurvedische Heilkunde sieht immer den ganzen Menschen.

DIE DREI SÄULEN Ich möchte Ihnen bereits an dieser Stelle die drei Säulen der Prävention gegen die Covid-19 Infektion vorstellen, auf die sich die ayurvedische Heilkunde stützt:

1. Hygiene 2. Kräftigung des Immunsystems 3. Mentale Stärke

Darüber hinaus gibt es in der ayurvedischen Medizin natürlich auch ein umfassendes Arsenal ganzheitlicher und personalisierter therapeutischer Maßnahmen, auf die wir im Falle einer Infektion zurückgreifen können.

Beginnen wir mit einigen Ergänzungen zu den behördlichen Hygiene-Hinweisen.

ACHTEN SIE AUF HYGIENE

• Warum Isolation?

Warum sind Isolation und zwei Meter Abstand wichtig? Ein Infizierter mit einem starken Immunsystem merkt gar nicht, dass er infiziert ist und steckt durchschnittlich 3 Personen an. Kinder bleiben bis zu 5 Wochen ansteckend! So entstehen die exponentiellen Kurven der Neuinfektionen. Abstand bringt die größte Sicherheit.

NAMASTE

• Was ist besser als Händeschütteln?

Namaste – der traditionelle indische Gruß, für den Sie die Hände wie im Gebet schließen und sich vor dem Gegenüber leicht verbeugen, bedeutet: Das Göttliche in mir grüßt das Göttliche in Dir. Kann man einen Gruß schöner ausdrücken?

REINIGEN

• Warum ist Seife unser bester Verbündeter im Kampf gegen Covid-19?

Pflanzliche oder tierische Fette in der Seife werden durch Zugabe von Laugen zu Alkalisalzen der Fettsäuren umgewandelt. Die Tenside können die Fettmembran von Viren – ja, auch von CoV-2 – zerstören. Wichtig: die Hände besonders gründlich waschen. Raue Stellen und Falten müssen komplett gereinigt werden, mindestens 20 Sekunden lang, auch die Zwischenräume zwischen den Fingern und unter den Nägeln. Besondere Beachtung ist den Fingerspitzen und den Daumen zu schenken, da hier die meisten Keime sitzen.

In öffentlichen Waschräumen ist die Benutzung von Einweg-Handtüchern empfehlenswert. Von Händetrocknern werden Keime in die Luft getragen und können sich wieder auf Oberflächen absetzen.

• Desinfizieren Sie regelmäßig Ihr Handy, Sie haben es permanent in Gesichtsnähe.

• Reinigen Sie regelmäßig Türklinken und viel benutzte Oberflächen. Waschen Sie Ihre Kleidung häufig oder hängen Sie sie an die Sonne.

• Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie das Haus verlassen, Sie fassen sich dann weniger an Mund und Nase. Trainieren Sie, sich so wenig wie möglich ins Gesicht zu fassen. Anfang letzten Jahrhunderts gehörte das zum guten Stil.

HEISS TRINKEN

• Trinken Sie alle 15-30 Minuten heißes Wasser, Kräutertee oder Zitronenwasser mit Honig. Damit spülen Sie die Viren aus dem Rachenraum in den Magen, wo sie die von den Schleimhäuten gebildete Magensäure zerstört. Das Virus braucht etwa 3 Tage, um in der Lunge anzukommen.

DER BESTE SCHUTZSCHIRM

Bei all den Empfehlungen, die uns über die Medien erreichen, kommt deutlich zu kurz, was wir zur Stärkung unseres Immunsystems tun können. Die ayurvedische, im Verbund mit der modernen Medizin, verfügt über eine Vielzahl von Strategien, die wir jetzt einsetzen sollten. Dann würde selbst eine Infektion zu einem milden Verlauf führen. Ich habe darum ein Immun-Booster Kit zusammengestellt, das Sie gerne bei uns abrufen können.

WACHES IMMUNSYSTEM

‚Der Erreger ist nichts, das Terrain ist alles.‘ Louis Pasteur

• Es gibt eine Fülle von ayurvedischen Heilpflanzen, die das Immunsystem stärken. In den Präparaten Amrit Kalash MA 4 oder Ayur-Immun sind sie so kombiniert, dass sie sich in ihrer Wirkung intensivieren.

• Vitamin D erzeugt Ihr körpereigenes Antibiotikum. Jede Zelle hat einen Vitamin D Rezeptor. Sie sollten täglich 50 Einheiten pro kg Körpergewicht zu sich nehmen, z.B. bei 70 kg 3500 Einheiten. Wenn Sie wöchentlich supplementieren, muss Ihr Körper Vitamin D erst aus den Speichern mobilisieren. Geben Sie es ihm täglich – ich empfehle gerade jetzt Tropfen – dann kann er sofort darüber verfügen.

• Vitamin C ist zur Zeit unerlässlich. Es ist wichtig für eine ganze Reihe antiviraler Prozesse im Körper. Ohne Vitamin C gibt es keine effektive Barrierefunktion von Haut und Schleimhäuten.

• Ebenso Zink. Es ist aktiv an der Bildung von Abwehrzellen beteiligt. Selbst wenn ein Erreger bereits im System ist, hilft Zink bei der Bekämpfung. Weiterhin ist dieses Spurenelement essentiell für die Neutralisation freier Radikale.

ÄTHERISCHE ÖLE

• Duftessenzen wie Eukalyptus, Nelkenöl, Lavendel, Rosmarin oder Bergamotte schützen unsere Schleimhäute. Das Duftöl Nature Protect wurde speziell zur Virenabwehr entwickelt.

ERNÄHRUNG

• Achten Sie auf eine qualitativ hochwertige Ernährung, überlasten Sie Ihren Verdauungstrakt nicht und sorgen für eine tägliche Darmentleerung. 70% Ihres Immunsystems arbeitet im Darm. Mit Intervallfasten, der 16/8 Regel (nach der letzten abendlichen Mahlzeit 16 Stunden bis zur nächsten Mahlzeit warten) entlasten Sie Ihren Verdauungstrakt und stärken Ihre Abwehrkräfte. Ebenso mit leichtem Frühstück und frühem, warmem Abendessen ohne Fleisch und Rohkost, mit einer mittäglichen Hauptmahlzeit und viel Gemüse. Auch Gewürze wie Kurkuma, Ingwer, Thymian, Oregano, Pfeffer, Nelken oder Lorbeer unterstützen die Immunfunktionen.

LICHT LUFT WASSER

• Gehen Sie täglich an die frische Luft, Coronaviren übertragen sich in überfüllten Räumen, nicht unter freiem Himmel. In Ihrer Wohnung haben Sie ca. 500 Lux zur Verfügung, unter freiem Himmel mittags bis zu 50 000 Lux – bei täglicher Steigerung mit fortschreitendem Frühling. Licht macht gesund.

• Kneipp heilte sich selbst mit heiß-kalten Waschungen von Tuberkulose. Warum? Starke Wechseltemperaturen regen den Körper so an, dass er das Abwehren von Krankheitserregern trainiert. Der Arzt und Physiker Dr. Bernhard Uehleke von der Charité in Berlin: „Mit einem Zeitaufwand von 1 Minute lässt sich der Körper vor Infektionen schützen und sogar gegen Stress abhärten“.

• Lüften Sie gut, damit Ihre Schleimhäute nicht austrocknen und anfälliger für Viren und Bakterien werden. Integrieren Sie Schleimhautpflege in Ihre Morgenroutine. Dazu gehören z.B. 5-10 minütiges Öl-Ziehen mit einem Schluck Sesamöl (danach ausspucken) sowie einen Tropfen Sesamöl in jedes Nasenloch, um Mund-, Rachen- und Atemwege zu reinigen sowie das Zahnfleisch zu stärken. Schleimhäute sollen feucht und geschmeidig sein. Trocknen sie aus – können sich Viren einnisten.

BEWEGUNG

• Moderate Bewegung, nach Möglichkeit zumindest 3-4mal pro Woche. Ich empfehle, sich typgerecht zu bewegen. Ein Pitta-Powertyp sollte sich anders sportlich betätigen als ein sensibler Vata-Typ. Regen Sie Ihren Kreislauf und Ihre Durchblutung an, atmen Sie tief durch, und senken Sie so die Konzentration von Entzündungsmarkern im Organismus. Wenn Sie sich auspowern, bis Sie erschöpft sind, schwächen Sie Ihr Immunsystem.

MENS SANA IN CORPORE SANO

‚Es ist der Geist, der den Körper baut.‘ Friedrich Schiller

Angst und Panik schwächen unsere Abwehrkräfte. Freude, Optimismus, gute Laune, Begeisterung, Lachen stärken sie. Sicher ist uns im Moment nicht zum Lachen zumute. Dennoch sollten wir daran arbeiten, unsere Zuversicht zu behalten. Darum ist gerade in Zeiten der Krise mentale Stärke besonders wichtig. Was können wir für Souveränität, innere Ruhe, Stressresistenz, Resilienz und eine optimistische Haltung tun?

GEHEN SIE NACH INNEN

• Meditation ist dafür das beste Mittel. Was immer Sie für eine Meditationstechnik gelernt haben, praktizieren Sie sie jetzt regelmäßig. Wie Sie wissen, bin ich ein großer Fan der Transzendentalen Meditation (TM), über deren Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem ich promoviert habe. Nichts gibt Ihnen tiefere Ruhe. TM ist leicht zu erlernen und auszuüben, ist wissenschaftlich hervorragend dokumentiert und entstammt der jahrtausendealten Tradition des Yoga. Also: Wenn Sie jetzt nicht ausgehen können, gehen Sie nach innen!

SCHLAFEN SIE!

• Schlaf reinigt unseren Geist und aktiviert die Regenerationsprozesse in unserem Körper sowie die Kläranlage in unserem Gehirn, das glymphatische System. Wenn Sie über längere Zeit ein Schlafdefizit aufgebaut haben, jetzt ist die Zeit, um es auszugleichen. Schlafen Sie so lange, bis Sie von alleine aufwachen, ohne einen Wecker zu stellen. Schlafmangel schwächt das Immunsystem. Nutzen Sie die Quarantäne, um sich einmal so richtig auszuruhen. Geben Sie Ihrem Schlafbedürfnis nach. Zunächst werden Sie sich noch müder, doch dann kommt der Punkt, an dem Sie sich frisch und voller Power fühlen. Gehen Sie möglichst früh ins Bett - der Schlaf vor Mitternacht zählt doppelt!

• Praktizieren Sie leichte Yogaübungen. Durch diese Dehnübungen machen Sie Ihren Körper geschmeidig und harmonisieren Ihren Geist.

BLEIBEN SIE POSITIV

• Beschäftigen Sie sich soweit wie möglich mit positiven Dingen - nicht nur mit den Horrormeldungen dieser Tage. Sie drücken auf unsere Stimmung, unser Gemüt und auf unser Immunsystem.

• Schenken Sie den Menschen, denen Sie bei einem Spaziergang oder beim Einkaufen oder bei einer Videokonferenz begegnen ein Lächeln. Sie bekommen es zurück. Und winken Sie auch mal dem Bus- und Straßenbahnfahrer zu, Sie werden Ihnen dieses Zeichen der Wertschätzung danken.

____________________________________________

Auch wenn Sie natürlich nicht alle dieser Empfehlungen auf einmal umsetzen können, beginnen Sie mit ein paar wenigen. Im Laufe der Zeit haben Sie vielleicht Lust, den ein oder anderen weiteren Tipp zu befolgen.

ONLINE-KONFERENZEN

Ich werde in den kommenden Wochen Zoom-Vorträge anbieten. Vielleicht haben Sie auch Lust bei einer dieser Online-Konferenzen dabei zu sein.

Wenn Sie möchten, halten wir Sie auf dem Laufenden. Checken Sie dazu bitte auch meine Website.

Genießen Sie ein stilles, sonniges Wochenende. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Herzlich
Ihr Ulrich Bauhofer

Bei Fragen jeder Art -
bitten rufen Sie an
089 - 2104 3695

oder kontaktieren Sie uns via email
drbauhofer@drbauhofer.de

Dr.med. Ulrich Bauhofer
Falkenturmstraße 12
80331 München

www.drbauhofer.de